Anmelden

Benutzername oder Passwort falsch!

Passwort vergessen?

Noch nicht registriert?

Willkommen auf meinjob.at!

Wollen Sie sich für die Jobplattform meinjob.at registrieren und Ihren Traumjob finden?
Logo
Oder wollen Sie die Schülerplattform meinersterjob.at nutzen um ins Berufsleben zu starten?
Logo

Registrieren

Benutzername oder Passwort falsch!

*) Für eine erfolgreiche Registrierung ist Ihre Bestätigung erforderlich.

Registrieren

Benutzername oder Passwort falsch!

Es gelten die Datenschutzrichtlinien.

*) Für eine erfolgreiche Registrierung ist Deine Bestätigung erforderlich.

Job-Alarm einrichten

Erhalten Sie top-aktuelle Job-Angebote kostenlos per Mail!

Die Mail-Adresse ist ungültig.

Der Job-Alarm kann jederzeit wieder deaktiviert werden. Mit der Aktivierung des Job-Alarms akzeptieren Sie unsere AGBs und Datenschutzbestimmungen.

Mit der Anmeldung zum Newsletter stimme ich den Datenschutzbestimmungen für Newsletter zu. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden, was zu einer Löschung der erhobenen Nutzerdaten führt.

Passwort vergessen?

Geben Sie bitte die E-Mail-Adresse ein, die zu Ihrem Konto gehört. Sie erhalten daraufhin einen Link per E-Mail zugesandt. Nach Aufruf des Links können Sie sich ein neues Passwort anlegen.

Die Mail-Adresse ist ungültig.

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie meinjob.at-Newsletter kostenlos per Mail!

Die Mail-Adresse ist ungültig.

Mit der Anmeldung zum Newsletter stimme ich den Datenschutzbestimmungen für Newsletter zu. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden, was zu einer Löschung der erhobenen Nutzerdaten führt.

Danke für Ihre Registrierung

Bevor Sie sich anmelden können, müssen Sie Ihr Konto aktivieren.

Wir haben Ihnen dazu eine E-Mail mit einem Aktivierungslink geschickt.

Danke für Deine Registrierung

Bevor du dich anmelden kannst, musst du Dein Konto aktivieren.

Wir haben Dir dazu eine E-Mail mit einem Aktivierungslink geschickt.

Sie sind bereits für unseren Newsletter angemeldet

Selbstorganisation. Was ist das und was kann sie?

max400x150

Nicht nur im privaten Alltag, auch im Arbeitsleben ist Selbstorganisation essenziell. Ohne gute Organisation steht das Chaos schnell vor der Tür: Meetings werden verschwitzt, Aufgaben werden vergessen und/oder bleiben liegen u.a.m. Dadurch sind Probleme vorprogrammiert.

Wenn Sie selbst gut organisiert sind, sich selbst und Ihren Arbeitsalltag gut strukturieren können, fördern Sie Ihre Konzentration, Ihren Arbeitseifer, sind zielorientierter und werden entspannter sein. Auch sparen Sie Zeit, werden erfolgreicher und zufriedener sein. Für alle Ordnungsmuffel und Chaoten gibt es eine gute Nachricht: Selbstorganisation ist erlernbar.

Folgende Schritte werden Ihnen dabei helfen:

Schritt 1
Schreiben Sie Ihre gesamten Aufgaben zusammen. Erstellen Sie am besten eine To-Do-Liste. Wie Sie diese gestalten bleibt Ihrem Geschmack überlassen. Manche Menschen arbeiten lieber elektronisch, z.B. mit einer Excel-Liste, andere wiederrum schreiben ihre To-Dos lieber auf ein Blatt Papier. Wieder andere verwenden gerne Post-its, die strukturiert am Schreibtisch oder sonst wo kleben. Überarbeiten Sie die Aufgaben-Liste jeden Tag. So sehen Sie, wo Sie mit Ihrer Arbeit stehen und was noch abzuwickeln ist. Freuen Sie sich über jede erledigte Aufgabe!

Schritt 2
Entscheiden Sie, welche Arbeiten Priorität haben und welche später erledigt werden können. Dazu wird es notwendig sein, die To-Do-Liste immer wieder zu aktualisieren und die Aufgaben neu, nach ihrer Dringlichkeit, zu reihen. Sie kommen schneller an Ihr Ziel, wenn Sie die Dinge nacheinander bearbeiten und nicht gleichzeitig erledigen wollen. Letzteres endet leicht im Chaos. Wenn Sie an großen Projekten arbeiten, dann können Sie diese auch in Teilschritte zerlegen und abarbeiten.

Schritt 3
Werden Sie des Öfteren gestört und von Ihrer Arbeit abgelenkt? Dann sollten Sie dem einen Riegel vorschieben. Ablenkung raubt Konzentration. Darunter leidet dann auch die eigene Organisation. Gerade bei wichtigen bzw. dringenden Aufgaben sollten Sie sich nicht mehr ablenken lassen. „Störenfriede“ dürfen Sie einfach höflich abweisen. Wenn Sie ein Chat-Tool nutzen, setzten Sie Ihren Status auf „abwesend“ oder „beschäftigt“. Basteln Sie eine Art „Stopp-Schild“, das Sie immer dann bei sich platzieren, wenn Sie nicht gestört werden wollen. Auch hilft es „nein-sagen“ zu üben. Wir müssen nicht jederzeit für alle verfügbar sein.

Schritt 4
Bleiben Sie an Ihren Aufgaben dran. Manchmal sind uns Arbeiten zuwider und wir verschieben Sie auf unbestimmte Zeit. Solche Aktionen führen dazu, dass Deadlines nicht eingehalten, Arbeiten vergessen oder nur halb erledigt werden. Selbstdisziplin hilft da enorm. Wenn Sie sich vornehmen, eine bestimmte Aufgabe an einem bestimmten Tag zu erledigen, dann tun Sie das auch. Klar, das kann mühselig sein. Sie werden aber froh sein, wenn die Aufgabe erledigt ist. Und Sie erwirtschaften sich dadurch wieder mehr Motivation, Energie und Freiräume.

Schritt 5
Wenn Sie sich besser organisieren wollen, dann müssen Sie auch wirklich dazu bereit sein. Ändern Sie Ihre Strategie ab sofort. Am Beginn können neue Arbeitsweisen anstrengend sein. Lassen Sie sich nicht unterkriegen und ziehen Sie es durch. Sie werden langfristig gewinnen und davon profitieren.

Viel Erfolg!

Alles Liebe,
Doris

Doris Mayer

Als Lebens- und Sozialberaterin (i.A.u.S.) arbeitet      Doris Buchhammer mit Leidenschaft & Herz. Für meinjob.at schreibt sie Beiträge zu Themen wie Joborientierung, Burnout-Prävention, allgemeine Lebenskrisen u.v.a.m.. Sie folgt ihren Leidenschaften und Träumen – genau dasselbe wünscht Sie sich auch für Ihre KlientInnen.

 

Nähere Informationen finden Sie unter www.psychosozialeberatungwien.at.